Einsendematerialien sowie Transportmedien für mikrobiologische und molekularbiologische Untersuchungen

Folgende Materialien stellen wir auf Anforderung kostenfrei zur Verfügung.
Wir bitten dabei um genaue Beachtung der Entnahmevorschriften:

  • geschlossene Blutentnahmesysteme, z. B. Vollblut-, Citrat-, EDTA-, Heparin-, NaF-Monovetten® (Fa. Sarstedt) oder Vacutainer® (Fa. Becton&Dickinson)
  • metallfreie Neutralmonovetten® zur Aluminium-Bestimmung
  • Urin- und Sputumgefäße (auch für Hautgeschabsel, Nagelspäne u.ä. geeignet)
  • Stuhlgefäße
  • Transportmedium für Abstriche (steril verpackte Kunststoffröhrchen mit Nährmedium und Wattetupfer)
  • Blutkulturflaschen
  • Urin-Spezial- und Sputumgefäße für Tbc-Untersuchung (Gefäße müssen absolut dicht und fest schliessen)
  • Portagerm®-Medium (z. B. für Punktate, flüssiges Untersuchungsmaterial und Biopsiematerial)
  • Portagerm® pylori (PORT-PYL), spezifisches Transportmedium für Helicobacter pylori
  • Spezial-Abstrichbestecke für Papillomaviren
  • Spezial-Abstrichbestecke für Chlamydien und Gonokokken
  • Objektträger zum fluoreszenzmikroskopischen Nachweis von Chlamydien und Herpes-simplex-Viren
  • Trockene, sterile Tupfer (ohne Transportmedium) zum Nachweis von Pertussis, Viren (z. B. Adeno-, HSV 1+2-, Influenza-, RS-Virus, VZV), MRSA, Tbc und des Interleukin-Polymorphismus
  • Papierspitzen für Parodontitis-Markerkeimuntersuchung

Bitte verwenden Sie zur Bestellung unsere Materialanforderungskarte.

Einhaltung des Gendiagnostikgesetzes

Mit Inkrafttreten des Gendiagnostikgesetzes (GenDG) zum 01.02.2010 können genetische Untersuchungen nur nach Aufklärung und mit schriftlicher Einwilligung des Patienten durchgeführt werden (entsprechende Formulare können im Labor 28 angefordert werden).

Dies betrifft z. B. die folgenden molekulargenetischen Untersuchungen:
ACE-Polymorphismus, Adrenogenitales Syndrom (AGS, 21-Hydroxylase-Defizienz), Aldolase-B-Gentest, Alpha1-Antitrypsin-Typisierung, Apolipoprotein-B-Genotypisierung, Apolipoprotein-E-Genotypisierung, Faktor II-Genotyp (Prothrombin 20210-Mutation), Faktor V-Genotyp (F-V-Leiden-Mutation), Fragiles-X-Syndrom, Hämochromatose (C282Y, H63D)-Mutation, HLA-B27 (molekulargenetisch), Interleukin (IL1A/ 1B)-Polymorphismus, Laktase-Gentest, familiäres Mittelmeerfieber, MTHFR (C677T)-Mutation, Mukoviszidose, PAI-Mutation, Philadelphia-Chromosom und die Pränataldiagnostik (Ersttrimester-Screenig, Integriertes Screening, Quadruple-Test, AFP i. S., AFP i. Fruchtwasser).

Die entsprechenden Untersuchungen sind durch ein (#) gekennzeichnet.