A | B | C | D | E | F | G | H | i | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

* Fremdversand
# Untersuchung nach GenDG

Analyse Material Menge Hinweis
Gabapentin Serum 1,0 ml
GAD-Autoantikörper
(AAK gegen Glutamat-Decarboxylase)
Serum 0,5 ml Diabetes mellitus Typ 1
Galaktokinase EDTA-Blut Galaktokinasedefekt: seltene Ursache der Galaktosämie *
Galaktosidase, alpha Serum 1,0 ml tiefgefroren
M. Fabry; insbesondere bei weibl. Pat. genetische Abklärung empfohlen
*
EDTA-Blut => Molekulargenetik
gesondertes EDTA-Röhrchen bitte mit  PCR-Kleber versehen
*
Galaktosidase, beta Serum 1,0 ml GM1-Gangliosidose *
Galaktose NaF-Blut *
Urin 10,0 ml aus 24-Std.-SU *
Galaktose-1-Phosphat EDTA-Blut frisch gewonnenes seperates EDTA-Blut, das taggleich von Montag bis Donnerstag bis 12 Uhr im Labor eingeht *
Galaktose-1-Phosphat-Uridyltransferase EDTA-Blut Gal-1-PUT-Defekt: häufigste Ursache der Galaktosämie *
Gallenfarbstoffe Stuhl 2,0 g *
Gallengangsepithel-Autoantikörper
Obsolet
Empfohlene Untersuchungen:
AMA, p-ANCA
Gallensäuren, gesamt Serum 1,0 ml BE am nüchternen Patienten *
Stuhl 2,0 g *
Gamma-GT (γ-Glutamyl-Transferase, γ-GT, γ-Glutamyl-Transpeptidase) Serum 0,5 ml
Gangliosid-Autoantikörper Serum 0,5 ml (Asialo-GM1 (Sulfatide), GM1, GM2, GM3, GM4, GD1a, GD1b, GD2, GD3, GT1a, GT1b, GQ1b)
Gastrin Serum 1,0 ml Nüchtern-BE im Labor oder Probe innerhalb 30 Min. nach BE abzentrifugieren und Serum tiefgefroren ins Labor transportieren. Antacida, Anticholinergica, H2-Rezeptorenblocker 24 Std.,  Protonenpumpenhemmer mind. 5-7 Tage vor BE absetzen.
=> Tumormarkerübersicht siehe Anhang
*
Gastrin-Stimulationstest
(Sekretin-Provokationstest)
=> Funktionsteste siehe Anhang
Zollinger-Ellison-Syndrom
Gefäßendothel-Autoantikörper Serum 0,5 ml
Gelbfieber-Antikörper Serum 1,0 ml *
Gelenkpunktatanalyse
=> Synovialdiagnostik
Gendiagnostikgesetz (GenDG)
=> Molekulargenetik
Gentamicin Serum 0,5 ml *
Gerinnung
=> Hämostaseologie-Programm siehe Anhang
Gerinnungsfaktoren-Aktivität
(Faktoren II - XIII)
Citrat-Plasma taggleicher Laboreingang, 4 Std. stabl; 1 Röhrchen reicht für 3 Untersuchungen!
- Faktor II *
- Faktor V
- Faktor VII
- Faktor VIII
- Faktor IX
- Faktor X *
- Faktor XI *
- Faktor XII *
- Faktor XIII
Gerinnungs-Basisdiagnostik Citrat-Plasma 1 Röhrchen reicht für 3 Untersuchungen;
- Thromboplastinzeit (TPZ, Quick) taggleicher Laboreingang,
- Partielle Thromboplastinzeit (PTT) 4 Std. stabil; Quick (TPZ) 6 Std. stabil
- Thrombinzeit (TZ)
- Fibrinogen
- Thrombozyten° °bei Thrombozytopenie: Bestimmung im EDTA-Blut und Citrat-Blut
- Thrombozytenfunktionsteste:
PFA-100®^ Citrat-Vollblut 6,0 ml ^bevorzugt Spezialröhrchen mit höherer Citratkonzentration, Untersuchung innerhalb 4 Std. nach BE erforderlich
Multiplate®+ Li-Heparinblut 6,0 ml +Monovette ohne Gel, Untersuchung innerhalb 150 Min. nach BE erforderlich, bitte vorherige Rücksprache mit dem Labor
Gesamteiweiß Serum 0,5 ml
Liquor 0,5 ml
Urin 10,0 ml taggleicher Laboreingang für die
Punktat 0,5 ml Bestimmung von Eiweiß i. U. erforderlich;
Dialysat 0,5 ml evtl. aus 24-Std.-SU.
Gesamthämolytische Komplementaktivität
(CH-50)
Serum 0,5 ml BE im Labor oder Probe 30 Min. nach der BE abzentrifugieren und Serum tiefgefroren ins Labor transportieren. *
Gesamtporphyrine
=> Porphyrine, gesamt
*
Gestagene
- Hydroxyprogesteron, 17α Serum 0,5 ml
- Pregnandiol Urin 10,0 ml *
- Pregnantriol Urin 10,0 ml *
- Progesteron Serum 0,5 ml
Gestose
=> HELLP-Syndrom
GFR (glomeruläre Filtrationsrate)
=> MDRD-Formel
=> Cystatin C
=> Kreatinin-Clearance
Giardia lamblia Stuhl 2,0 g taggleicher Laboreingang
Glatte Muskulatur-Autoantikörper (ASMA) Serum 0,5 ml
GLDH (Glutamat-Dehydrogenase) Serum 0,5 ml
Gliadin-Antikörper
=> Zöliakie
Glibenclamid Serum 1,0 ml *
Urin 10,0 ml *
Glimepirid Serum 1,0 ml *
Glomeruläre Basalmembran-Autoantikörper Serum 0,5 ml
Glukagon EDTA-Plasma 1,0 ml Geringe Stabilität, daher BE im Labor oder Probe sofort nach BE zentrifugieren, Plasma in ein zweites Röhrchen abpipettieren und bei -20 °C einfrieren. *
Glukagon-Test
=> Funktionsteste siehe Anhang
Insulinom; Endogene Insulinreserven beim Diabetes mellitus
Glukose (Blutzucker) NaF-Blut°° °°Neugeborene: taggleicher Laboreingang
Hämolysat°°
Urin 10,0 ml Bei Bakteriurie, Leukozyturie oder Hämaturie Urin einfrieren und gefroren transportieren.
Liquor 0,5 ml
Punktat 0,5 ml
Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase (G-6-PDH)
=> Erythrozyten-Enzyme
gekühlter Transport erforderlich *
Glukose-Belastungstest:
oraler Glukosetoleranztest
(GTT)
=> Funktionsteste siehe Anhang
Diabetes mellitus
Glutamat-Decarboxylase-Autoantikörper (GAD) Serum 0,5 ml Diabetes mellitus Typ 1
Glutamat-Dehydrogenase (GLDH) Serum 0,5 ml
Glutamat-Oxalacetat-Transaminase
(GOT, Asparat-Aminotransferase, ASAT)
Serum 0,5 ml
Glutamat-Pyruvat-Transaminase
(GPT, Alanin-Aminotransferase, ALAT)
Serum 0,5 ml
Glutamin
=> Aminosäuren
*
Glutaminsäure
=> Aminosäuren
*
Glutathion EDTA-Blut tiefgefroren *
Glutathion-Peroxidase EDTA-Blut *
Glutathion-Reduktase
=> Erythrozyten-Enzyme
*
Glutathion-S-Transferase
(enzymatische Aktivität (Phänotyp))
EDTA-Blut *
Gluten-Antikörper (Gliadin-AK)
=> Zöliakie
Glycin
=> Aminosäuren
*
Glykoprotein, beta2-Autoantikörper
=> Phospholipid-Autoantikörper
Serum 1,0 ml
Glykoprotein, saures alpha1-
(Orosomucoid)
Serum 1,0 ml *
GnRH-Test (LH-RH-Test)
=> Funktionsteste siehe Anhang
Hoden-/ Ovarialinsuffizienz
Gonadotropine
FSH, LH Serum je 0,5 ml
Gonokokken (Neisseria gonorrhoeae) Abstrich Die Methode GO-KBR wurde von uns eingestellt, zum Ausschluss einer akuten Gonorrhoe ist der Direktnachweis erforderlich.
Urin 10,0 ml taggleicher Laboreingang;
1. Portion des 1. Morgenurins
- DNA (PCR) spezielles Abstrichbesteck für PCR-Nachweis
- kultureller Nachweis Abstrich° °Bakteriologisches Abstrichbesteck
GOT
(Glutamat-Oxalacetat-Transaminase, ASAT)
Serum 0,5 ml
GPT
(Glutamat-Pyruvat-Transaminase, ALAT)
Serum 0,5 ml
Granulozyten-Cytoplasma-Autoantikörper
=> ANCA
Grosses Blutbild EDTA-Blut taggleicher Laboreingang
* Fremdversand
# Untersuchung nach GenDG

A | B | C | D | E | F | G | H | i | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z