A | B | C | D | E | F | G | H | i | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

* Fremdversand
# Untersuchung nach GenDG

AnalyseMaterialMengeHinweis
Haaranalyse
=> auch Drogenscreening siehe Anhang
Haare500 mgBleistiftdicker Haarstrang, ca. 6 cm lang. Nachweis von chronischem Drogen-Abusus.*
HaemopexinSerum1,0 ml*
Haemophilus influenzae Typ b-AntikörperSerum1,0 mlnur nach Impfung*
Hämatokrit (HK)
(Blutbild)
EDTA-Bluttaggleicher Laboreingang
Hämochromatose-Mutation
(C282Y-, H63D-Mutationen, HFE-Gen)
=> Molekulargenetik
EDTA-Blutgesondertes EDTA-Röhrchen bitte mit PCR-Kleber versehen#
Hämoglobin (Hb)
(Blutbild)
EDTA-Bluttaggleicher Laboreingang
Hämoglobin, A1c (HbA1c)EDTA-Blut
Hämoglobin-Elektrophorese
(Hb-Elektrophorese)
EDTA-BlutV. a. Hämoglobinopathie;Hb-Fraktionen:HbA, HbA2, HbF, HbS und atypisches Hb
Hämoglobin, fetales
- HbF-Zellen, mikroskopisch
EDTA-Blutfetomaternale Transfusion
Hämoglobin, freiCitrat-PlasmaBE im Labor oder sofort nach BE abzentrifugieren und Plasma einsenden.*
Heparin-Plasma*
HämolysineSerum1,0 ml*
Hämophilie
=> Hämostaseologie-Programm siehe Anhang
HämosiderinUrin10,0 ml*
Hämostaseologie-Programm
=> siehe Anhang
HaloperidolSerum1,0 ml
HAMA (humane Anti-Maus-AK)Serum1,0 ml*
Hantavirus-Antikörper
- Hantaan-Virus-AKSerum2,0 ml*
- Puumala-Virus-AKSerum2,0 ml*
Hantavirus-RNA-NachweisEDTA-Blutkeine Leistung des EBM*
Haptoglobin (alpha2-Haptoglobin)Serum0,5 ml
HarmonyTM-Prenatal-Test=> Schwangerschaft/ Pränataldiagnostik siehe Anhang
Bitte bestellen Sie die notwendigen Materialien in unserem Partnerlabor. Das Bestellformular finden Sie auf unserer Homepage im Downloadbereich;
gesondertes EDTA-Röhrchen bitte mit PCR-Kleber versehen
*#
HarnsäureSerum0,5 ml
Urin10,0 mlaus 24-Std.-Menge, Lagerung bei RT
Punktat0,5 ml
Harnsediment
=> Urinsediment
Harnstatus
=> Urinstatus
HarnsteinanalyseSteinHarn- oder Gallenstein*
HarnstoffSerum0,5 ml
Urin10,0 mlaus 24-Std.-SU
Dialysat0,5 ml
Sammeldialysat10,0 ml
Harnstoff-Clearance
=> Clearance
Haschisch (Cannabinole)Urin10,0 ml
=> Drogenscreening siehe AnhangSerum1,0 ml*
Hautantigene-Autoantikörper
- AAK gegen Desmosomen (Stachelzellen)Serum1,0 mlPemphigus*
- AAK gegen Desmoglein 1Serum1,0 mlP. foliaceus*
- AAK gegen Desmoglein 3Serum1,0 mlP. vulgaris*
- AAK gegen Desmoplakin I/IISerum1,0 mlparaneoplastischer Pemphigus*
- AAK gegen epidermale BasalmembranSerum1,0 mlBullöses Pemphigoid (BP), lineare IgA-Dermatose*
- AAK gegen BP180Serum1,0 mlBullöses Pemphigoid (BP), Pemphigoidgestationis*
- AAK gegen BP230Serum1,0 mlBullöses Pemphigoid (BP)*
- AAK gegen Laminin-5Serum1,0 mlSchleimhautpemphigoid*
- AAK gegen Kollagen VIISerum1,0 mlEpidermolysis bullosa acquisita*
HbA1cEDTA-Blut
HBDH, alpha (Hydroxybutyrat-Dehydrogenase)Serum0,5 ml
HbE (MCH)
(Blutbild)
EDTA-Bluttaggleicher Laboreingang
Hb-Elektrophorese
(Hämoglobin-Elektrophorese)
EDTA-BlutV. a. Hämoglobinopathie; Hb-Fraktionen: HbA, HbA2, HbF, HbS und atypisches Hb
Hb, fetales
- HbF-Zellen, mikroskopischEDTA-Blutfetomaternale Transfusion
Hb, freiCitrat-PlasmaBE im Labor oder sofort nach BE abzentrifugieren und Plasma einsenden.*
Heparin-Plasma*
hCG, beta (humanes Chorion-Gonadotropin)Serum0,5 mlTaggleicher Laboreingang. Bei bekannter Gravidität bitte Schwangerschaftswoche (SSW) angeben.
=>Schwangerschaft/ Pränataldiagnostik siehe Anhang
=>Tumormarkerübersicht siehe Anhang
hCG, frei (free β-hCG)
=> Schwangerschaft/ Pränataldiagnostik siehe Anhang
Serum0,5 mlBlutprobe bitte bis zum Eintreffen des Fahrers im Kühlschrank aufbewahren, da freies hCG bei Temperaturen oberhalb von 24°C vom Gesamt-hCG abgespalten werden kann. Wir empfehlen den Transport in der Kühlbox.
Keine Leistung des EBM.
hCG-Belastungstest (Leydigzell-Test)
=> Funktionsteste siehe Anhang
Hodeninsuffizienz
HDL-Cholesterin
(High-density-lipoprotein-Cholesterin)
Serum0,5 ml
HE4 (Humanes Epididymis Protein 4)Serum1,0 mltaggleicher Laboreingang
=> Tumormarkerübersicht siehe Anhang
Bei gleichzeitiger Bestimmung von CA 125 und HE4: Berechnung des ROMA.
Heavy/Light chain
(HLC/HevyliteTM)
Serum1,0 mlVerlaufsparameter bei Monoklonaler Gammopathie*
Helicobacter pylori
- AntikörperSerum0,5 ml
- AntigenStuhl2,0 g
- kultureller NachweisBioptatPortagerm®pylori-Transportmedium vorwärmen, Bioptat eindrücken und sofort in einer Wärmebox ins Labor transportieren (bei Blau-Färbung ist Medium nicht mehr verwendbar!).
- 13C-Harnstoff-AtemtestAtemgasprobeggf. Rücksprache mit dem Labor erbeten*
HELLP-Syndrom
sinnvolle Labordiagnostik:
=> siehe auch Laborinformation 127
- GOT, GPT, Bilirubin, Kreatinin, HaptoglobinSerum0,5 ml
- großes Blutbild mit Differenzialblutbild,
 Fragmentozyten
EDTA-Bluttaggleicher Laboreingang
- Urinstatus, Albumin i. U.Urin10,0 ml
Hemmkörper
- qualitativCitrat-Plasmataggleicher Laboreingang, 4 Std. stabil
- quantitativCitrat-Plasmataggleicher Laboreingang, 4 Std.stabil
Hemmkörper, (FIX) quant.Citrat-Plasmataggleicher Laboreingang, 4 Std.stabil
Hemmkörper, (FVIII) quant.Citrat-Plasmataggleicher Laboreingang, 4 Std.stabil
Hemmkörper, (FXI) quant.Citrat-Plasmataggleicher Laboreingang, 4 Std.stabil
Heparin-induzierter Plättchenaktivierungstest (HIPA)
=> HIT II-AK
Serum0,5 ml*
Heparin-Test (Anti-Faktor Xa-Aktivität)Citrat-Plasmataggleicher Laboreingang, 4 Std.stabil
Hepatitis A
- anti-HAV (IgG+IgM)Serum0,5 mlImmunität bzw. Impfkontrolle: anti-HAV (IgG+IgM)
- anti-HAV-IgMSerum0,5 mlakute Hepatitis A: zusätzlich anti-HAV-IgM
- HAV-RNAEDTA-Blutkeine Leistung des EBM*
Stuhlkeine Leistung des EBM*
Hepatitis B
- HBs-AntigenSerum0,5 mlScreening Infektion: HBs-Antigen, anti-HBc (IgG+IgM)
- anti-HBsSerum0,5 mlZustand nach Infektion: anti-HBc (IgG+IgM)
- anti-HBc (IgG+IgM)Serum0,5 mlkontrollierte Infektion: anti-HBs, anti-HBc
- anti-HBc-IgMSerum0,5 mlImmunität nach Impfung: anti-HBs quant.
- HBe-AntigenSerum0,5 mlakute Infektion: anti-HBc-IgM, HBs-AG,
- anti-HBeSerum0,5 mlHBe-AG, anti-HBc (IgG+IgM)
- HBV-DNA (PCR)°EDTA-Blut7,5 mlInfektiosität, Therapiekontrolle;
°Originalverschlossene große gesonderte EDTA-Monovette einsenden und mit PCR-Aufkleber versehen; taggleicher Laboreingang.
- HBV-GenotypisierungEDTA-Blutkeine Leistung des EBM*
Hepatitis C
- anti-HCVSerum0,5 ml
- HCV-RNA-quantitativ (PCR)°EDTA-Blut7,5 ml°Originalverschlossene große gesonderte EDTA-Monovette einsenden und mit PCR-Aufkleber versehen; taggleicher Laboreingang.
- HCV-Genotypisierung (PCR)°EDTA-Blut7,5 mlbei Therapieindikation
Hepatitis D (Hepatitis-Delta)
- anti-HDVSerum1,0 ml*
- HDV-RNA (PCR)EDTA-Blutkeine Leistung des EBM*
Hepatitis E
- anti-HEV-IgGSerum1,0 mlImmunität
- anti-HEV-IgMSerum1,0 mlakute Hepatitis E
- HEV-RNA-quantitativ (PCR)°

EDTA-Blut

 

Stuhl

3,0 ml°Originalverschlossene große gesonderte EDTA-Monovette einsenden und mit PCR-Aufkleber versehen; taggleicher Laboreingang. Bitte eine Kostenübernahmeerklärung beifügen!
keine Leistung des EBM

*

 

*

Hepatotrope Erreger=> Infektionserreger nach Symptomen siehe Anhang
Heptacarboxyporphyrin
=> Porphyrin-Auftrennung
*
HER-2/neu (Onkoprotein)Serum1,0 ml*
Hereditäre hämorrhagische Teleangiektasie (HHT)
ENG-, ACVRL1-, SMAD4-Gen
EDTA-Blut7,5 mlM. Osler*#
Heroin (Monoacetylmorphin)
=> Drogenscreening siehe Anhang
Urin10,0 ml*
Herpes Typ 6-Antikörper
(Humanes-Herpes-Virus Typ 6, HHV-6)
Serum1,0 ml*
Herpes Typ 8-IgG-Antikörper (HHV 8 IgG AK)
Serum2,0 ml*
Herpes Typ 8-PCR
(Humanes-Herpes-Virus Typ 8,
HHV-Typ 8-DNA Nachweis)
EDTA-Blut2,0 mlOriginalverschlossene gesonderte EDTA-Monovette einsenden und mit PCR-Aufkleber versehen; taggleicher Laboreingang, keine Leistung des EBM*
Herpes-simplex-VirusTyp 1+2 (HSV1/HSV2)
- AntikörperSerum0,5 ml
- DNA (PCR)Abstrichtrockener Abstrichtupfer
Liquor0,5 ml
- Direktnachweis (IFT)ObjektträgerOT kühl lagern, falls kein taggleicher Laboreingang
Herzmuskel-Autoantikörper (HMA)Serum0,5 ml
HevyliteTM
(HeavyLight chain/HLC)
Serum1,0 mlVerlaufsparameter bei Monoklonaler Gammopathie*
Hex A (ß-Hexosamidase A) i. LeukozytenEDTA-BlutEDTA-Blut innerhalb von 48 Std. bei RT versenden!
Materialeingang für diese Analyse aus präanalytischen Gründen nur von Montag bis Mittwoch möglich!
Keine Leistung des EBM.
*
Hexacarboxyporphyrin
=> Porphyrin-Auftrennung
*
Hexachlorbenzol (HCB)EDTA-BlutSpezielles Gefäß für flüchtige Lösungsmittel im Labor anfordern.*
Hexachlorcyclohexan
β-HCH, α-HCH, γ-HCH (Lindan)
EDTA-BlutSpezielles Gefäß für flüchtige Lösungsmittel im Labor anfordern.*
Hexacosansäure (C26)
=> Fettsäuren
Serum2,0 ml*
HexobarbitalSerum2,0 ml*
Hexokinase
=> Erythrozyten-Enzyme
taggleicher Laboreingang*
HGH (Human-Growth-Hormon)
(STH, Wachstumshormon)
Serum0,5 mlAusgeprägte Wach-Schlaf-Rhythmik. Aussagefähiger ist die Bestimmung von IGF-1.

Stress-Situation, die zu vermehrter Ausschüttung von HGH führen, vermeiden. Blutentnahme morgens nach 10-12 Stunden Nahrungskarenz. Interferierende Medikamente 3-4 Tage vor BE absetzen. Levodopa, Insulin, Betablocker (Propranolol) oder Östrogene führen zur HGH-Erhöhung, Phenothiazine (z. B. Chlorpromazin) senken den HGH-Spiegel.

taggleicher Laboreingang

*
HHV-6-Antikörper
(Humanes-Herpes-Virus Typ 6)
Serum1,0 ml*
HHV-Typ 8-DNA Nachweis
(Humanes-Herpes-Virus Typ 8)
EDTA-Blut2,0 mlOriginalverschlossene gesonderte EDTA-Monovette einsenden und mit PCR-Aufkleber versehen; taggleicher Laboreingang, keine Leistung des EBM*
HIES, 5- (5-Hydroxy-Indolessigsäure)
(Serotonin-Metabolit)
Urin10,0 mlAus 24-Std.-SU, gesammelt über Säure
Nach Rücksprache mit Ihrem Arzt sollten folgende Medikamente 3-4 Tage zuvor abgesetzt werden: Methocarbamol, Mephenesin, Guaifenesin, Paracetamol, Salizylsäure, Phenothiazine, Levodopa und Nahrungsmittel bitte 3-4 Tage zuvor Koffein, Nikotin, Bananen, Wal­nüsse, Tomaten, Ananas, Johannisbeeren, Stachel­bee­ren, Pflaumen, Melonen, Avocados, Auberginen, Kiwis weglassen
=>Tumormarkerübersicht siehe Anhang
HIPA-Test
(Heparin-induzierter Plättchenaktivierungstest)
=> HIT II-AK
Serum0,5 ml-> Zum Nachweis der Heparin-induzierten Thrombozytopenie Typ II; bitte Angabe zur Heparintherapie*
HippursäureUrin5,0 ml*
HistaminEDTA-Plasma1,0 ml

Geringe Stabilität, daher BE im Labor oder Probe sofort nach BE zentrifugieren, Plasma in ein zweites Röhrchen abpipettieren und bei -20 °C einfrieren.
Vor BE Vermeidung histaminreicher Nahrungsmittel, wie z. B. Käse, Rotwein, Sauerkraut.

*
Urin10,0 mlaus 24-Std.-SU, gesammelt über Säure*
Histamin-N-Methyltransferase-Gen (HNMT)EDTA-Blut*#
Histidin
=> Aminosäuren
*
Histidyl-tRNA-Synthetase-AutoantikörperSerum0,5 mlJo-1 (ENA)
Histone-AutoantikörperSerum0,5 ml
HIT II-Antikörper
(Heparin-induzierter Plättchenaktivierungstest)
-> Zum Nachweis der Heparin-induzierten Thrombozytopenie Typ II;
- immunologischer Test: als ScreeningSerum0,5 mlbitte Angabe zur Heparintherapie
- HIPA-Test: nur zur weiteren AbklärungSerum0,5 ml*
HIV-1/2
- Screening: HIV 1/2-AK (EIA)Serum0,5 mlBei reaktivem Befund ist eine Wiederholung des Tests aus einer neuen Probe unbedingt erforderlich!
- AK-Bestätigungstest (Immunoblot)Serum0,5 mlAbsicherung eines reaktiven HIV-Screeningtests.
HIV-1-Viral-load
HIV-1-RNA quantitativ (PCR)
Beurteilung der Virusreplikation bei HIV-Infektion; Monitoring einer antiretroviralen Therapie;
EDTA-Blut7,5 mloriginalverschlossene große gesonderte EDTA-Monovette einsenden und mit PCR-Kleber versehen;
taggleicher Laboreingang.
HIV-ResistenzbestimmungEDTA-Blut7,5 mlReverse-Transkriptase, Protease, Integrase*
HIV-Sequenzierung Tropismus CCR5EDTA-Blutgesonderte EDTA-Monovette einsenden und mit PCR-Kleber versehen*
HLA = HumaneLeukozyten-Antigene=> HLA-Typisierung
HLA-A29EDTA-Blut7,5 mlgesondertes EDTA-Röhrchen bitte mit PCR-Kleber versehen*#
HLA-B27
(molekulargenetisch)
EDTA-BlutV. a. M. Bechterew
gesondertes EDTA-Röhrchen bitte mit PCR-Kleber versehen
#
HLA-B51EDTA-Blut7,5 mlgesondertes EDTA-Röhrchen bitte mit PCR-Kleber versehen*#
HLA-B5701EDTA-Blutgesondertes EDTA-Röhrchen bitte mit PCR-Kleber versehen
=>Molekulargenetik
*#
HLA-B7EDTA-Blut7,5 mlgesondertes EDTA-Röhrchen bitte mit PCR-Kleber versehen*#
HLA-DR4EDTA-Blut7,5 mltaggleicher Laboreingang; bei V. a. Rheumatoide Arthritis
=> CCP-Autoantikörper
*#
HLA-DQ2/DQ8EDTA-BlutSind die mit Zöliakie-assoziierten HLA-Merkmale DQ2 oder DQ8 nicht nachweisbar, kann diese weitgehend ausgeschlossen werden.#
HLA-IsoantikörperSerum1,0 ml*
HLA-Typisierung, molekularbiologisch
- Klasse I: HLA-A, -B, -CHeparin- oder
EDTA-Blut
Taggleicher Laboreingang (Mo-Do); bei Untersuchung von HLA-Merkmalen zur Abklärung von Krankheitsassoziationen tel. Rücksprache erbeten.*#
- Klasse II: HLA-DRB1, -DQB1, -DPB1Heparin- oder
EDTA-Blut
Bei der Frage nach Gewebetypisierung zur Transplantationsvorbereitung wenden Sie sich bitte an ein entsprechendes Zentrum.*#
HMA (AAK gegen Herzmuskel)Serum0,5 ml
HMW-KinigonenCitrat-Bluttaggleicher Laboreingang,
6 Std. stabil
*
hochsensitives CRP (hs-CRP)Serum0,5 ml
Holotranscobalamin (HoloTC)Serum0,5 mlbei V. a. Vitamin B12-Mangel
HolzschutzmittelEDTA-BlutSpezielles Gefäß für flüchtige Lösungsmittel im Labor anfordern.*
- Hexachlorbenzol
- α-Hexachlorcyclohexan
- β-Hexachlorcyclohexan
- γ-Hexachlorcyclohexan
- p,p-DDE
- p,p-DDT
- Pentachlorphenol
- Formaldehyd (Ameisensäure)

weitere Parameter auf Anfrage
Urintiefgefroren oder 3-5 Tropfen Säure auf je 10 ml Urin
HOMA-IR
(Homeostasis-Model-Assessment, Insulin-Resistenzindex)
=> Funktionsteste siehe Anhang
HomocysteinNaF-Bluttaggleicher Laboreingang
HomocystinUrin10,0 mlaus 24-Std.-SU, gesammelt über Säure*
HomogentisinsäureUrin10,0 mlaus 24-Std.-SU, gesammelt über Säure*
Homovanillinmandelsäure (HVS)Urin10,0 mlaus 24-Std.-SU, gesammelt über Säure; Hinweise zur Präanalytik
=> Katecholamine
HPV-DNA
(Human Papillom-Virus-DNA (PCR))
Cervixabstrichspezielles Abstrichbesteck anfordern!
"highrisk"-Typen: 16, 18, 31, 33, 35, 39, 45, 51, 52, 56, 58, 59, 66, 68
"lowrisk"-Typen: 6, 11, 42, 43, 44;
keine Leistung des EBM

hs-CRP (hochsensitives CRP)Serum0,5 ml
HSV
=> Herpes-Simplex-Virus Typ 1+2
Hu-Autoantikörper (ANNA-1)Serum0,5 mlAntineuronukleäre Antikörper
Human-Chorion-Gonadotropin
(Beta-HCG)
Serum0,5 mlTaggleicher Laboreingang; bei bekannter Gravidität bitte Schwangerschaftswoche (SSW) angeben.
=>Schwangerschaft/ Pränataldiagnostik siehe Anhang
=>Tumormarkerübersicht siehe Anhang
Humane Anti-Maus-Antikörper (HAMA)Serum1,0 ml*
Humane IgA-AutoantikörperSerum0,5 ml*
Humane Leukozyten-Antigene (HLA)=> HLA-Typisierung
Humangenetik
=> Molekulargenetik
Human-Growth-Hormon
(HGH, STH (Wachstumshormon))
Serum0,5 mlAusgeprägte Wach-Schlaf-Rhythmik. Aussagefähiger ist die Bestimmung von IGF-1.

Stress-Situation, die zu vermehrter Ausschüttung von HGH führen, vermeiden. Blutentnahme morgens nach 10-12 Stunden Nahrungskarenz. Interferierende Medikamente 3-4 Tage vor BE absetzen. Levodopa, Insulin, Betablocker (Propranolol) oder Östrogene führen zur HGH-Erhöhung, Phenothiazine (z. B. Chlorpromazin) senken den HGH-Spiegel.

taggleicher Laboreingang

*
Humanes Metapneumovirus (hMPV) PCRtrockener Abstrichtupferkeine Leistung des EBM.
Humanes Papilloma-Virus
(HPV-DNA (PCR))
Cervixabstrichspezielles Abstrichbesteck anfordern!
"highrisk"-Typen: 16, 18, 31, 33, 35, 39, 45, 51, 52, 56, 58, 59, 66, 68
"lowrisk"-Typen: 6, 11, 42, 43, 44;
keine Leistung des EBM
Humanes T-Zell Leukämievirus
- HTLV-I/II-Virus-AntikörperSerum1,0 ml*
- HTLV-I-PCREDTA-Blut7,5 mlOriginalverschlossenes gesondertes großes EDTA-Röhrchen einsenden und mit PCR-Aufkleber versehen.
Keine Leistung des EBM.
*
HVS (Homovanillinmandelsäure)Urin10,0 mlaus 24-Std.-SU, gesammelt über Säure; Hinweise zur Präanalytik
=> Katecholamine
HyaluronsäureSerum1,0 ml*
Hydroxybuttersäure, betaSerum1,0 ml*
Hydroxybuttersäure, gamma (GHB)
Urin0,5 mlLiquid Ecstasy, Nachweisdauer: < 1 Tag*
Hydroxybutyrat-Dehydrogenase, alpha
(α-HBDH)
Serum0,5 ml
Hydroxy-Carbamazepin,10-Serum1,0 mlMetabolit von Oxcarbazepin
HydroxychloroquinSerum0,5 mllichtgeschützt (Röhrchen mit Alu-Folie umwickeln)*
Hydroxycholecalciferol
(Vitamin D, 25-OH/ Calcidiol)
Serum0,5 ml
Hydroxyindolessigsäure, 5- (5-HIES)
(Serotonin-Metabolit)
Urin10,0 mlAus 24-Std.-SU, gesammelt über Säure
Nach Rücksprache mit Ihrem Arzt sollten folgende Medikamente 3-4 Tage zuvor abgesetzt werden: Methocarbamol, Mephenesin, Guaifenesin, Paracetamol, Salizylsäure, Phenothiazine, Levodopa und Nahrungsmittel bitte 3-4 Tage zuvor Koffein, Nikotin, Bananen, Wal­nüsse, Tomaten, Ananas, Johannisbeeren, Stachel­bee­ren, Pflaumen, Melonen, Avocados, Auberginen, Kiwis weglassen
=> Tumormarkerübersicht siehe Anhang
Hydroxylase, 21-Autoantikörper
(AAK gegen Nebennierenrinde)
Serum0,5 ml*
Hydroxylase-Mangel, 21-
=> Funktionsteste siehe Anhang (ACTH-Test)
Bei Frage nicht klassisches AGS.
(Für die genetische Untersuchung auf 21-Hydroxylase-Genmutation ist EDTA-Blut notwendig.)
HydroxylysinUrin5,0 mlaus 24-Std.-SU, gesammelt über Säure*
EDTA-Plasma1,0 mlBitte unbedingt Plasma einsenden oder Blutentnahme im Labor.*
Hydroxymethylbilan-Synthase-Gen
(HMBS-Gen)
EDTA-BlutBei V.a. akute intermittierende Porphyrie;
Porphobilinogen-desaminase (PBGD-Gen);
originalverschlossenes gesondertes EDTA-Röhrchen einsenden und mit PCR-Aufkleber versehen.
*#
Hydroxyprogesteron, 17α-
(17α-OH-Progesteron)
Serum0,5 ml
Hydroxyprolin
=> Amonisäuren
Urinaus 24-Std.-SU, gesammelt über Säure;
keine Leistung des EBM!
*
Hydroxyprolin, frei
=> Crosslinks
obsolet
Hydroxyprolin, gesamt
Urin
10,0 ml
aus 24-Std.-Menge, gesammelt über Säure;
keine Leistung des EBM.
*
Hydroxypyren, 1-Urin10,0 mlMetabolit von PAK*
Hydroxytryptamin, 5-
=> Serotonin
Hydroxytryptophan, 5-EDTA-Plasma1,0 mlBitte unbedingt Plasma einsenden oder BE im Labor.*
Urin10,0 mlaus 24-Std.-SU, gesammelt über 5-10 ml Eisessig*
Hygieneuntersuchungen
=> Hygiene-Dienstleistungen
hypochrome Erythrozyten
(Blutbild)
EDTA-Bluttaggleicher Laboreingang
Hypophysenhormone
- ACTH (Adrenocorticotropes Hormon)EDTA-Plasma1,0 mlHinweise zur Präanalytik => ACTH
- ADH (Antidiuretisches Hormon)EDTA-Plasma2,0 mlHinweise zur Präanalytik => ADH*
- Gonadotropine (FSH, LH)Serumje 0,5 ml
- ProlaktinSerum0,5 ml
- Thyreotropes Hormon (TSH)Serum0,5 ml
- Wachstumshormon (STH, HGH)Serum0,5 ml*
* Fremdversand
#Untersuchung nach GenDG

A | B | C | D | E | F | G | H | i | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z