A | B | C | D | E | F | G | H | i | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

* Fremdversand
# Untersuchung nach GenDG

Analyse Material Menge Hinweis
La-Autoantikörper
(AAK gegen SS-B)
=> ENA
Laktase-Gentest
=> Molekulargenetik
EDTA-Blut Molekulargenetischer Ausschluss einer Laktose- (Milchzucker-) Intoleranz
gesondertes EDTA-Röhrchen bitte mit PCR-Kleber versehen
#
Laktat (Milchsäure) NaF-Blut Blut aus ungestauter Vene entnehmen.
BE im Labor oder Probe innerhalb von
15 Min. nach BE abzentrifugieren, abpipettieren und Plasma einsenden.
Liquor° 0,5 ml °Taggleicher Laboreingang erforderlich.
Punktat° 0,5 ml
Urin 10,0 ml aus 24-Std.-SU *
Laktat-Pyruvat-Quotient BE im Labor, nur nach telefonischer Anmeldung *
Laktoferrin Stuhl *
Laktoseintoleranz
=> Molekulargenetik

- Laktosetoleranztest
=> Funktionsteste siehe Anhang
Laktase-Gentest (EDTA-Blut).
In Deutschland haben 15-20 % einen genetisch bedingten Laktasemangel. Nur diese Patienten können an einer primären Laktoseintoleranz erkranken.
=> siehe auch Laborinformation 119
Lambda-Leichtketten
=> Leichtketten
Lamblien
- Giardia lamblia-AG und
mikroskopischer Cystennachweis
Stuhl 2,0 g taggleicher Laboreingang
Lamin A, B, C-Autoantikörper Serum 1,0 ml *
Laminin-5-Autoantikörper Serum 1,0 ml => Hautantigene-Autoantikörper *
Lamotrigin Serum 1,0 ml
langkettige Fettsäuren (LCFA)
=> Fettsäuren
*
LCM Virus-Antikörper
(Lymhozytäre Choriomeningitis)
Serum 2,0 ml *
LDH (Laktat-Dehydrogenase) Serum 0,5 ml taggleicher Laboreingang, hämolysefrei
LDH-Isoenzyme
LDH1, LDH2, LDH3, LDH4, LDH5, Makro-LDH Serum 1,0 ml hämolysefrei *
LDL-Cholesterin
(Low-density-lipoprotein)
Serum
0,5 ml
°Bei Triglyceridwerten < 450 mg/dl wird die LDL-Konzentration aus Gesamtcholesterin-, Triglyceriden- und HDL-Cholesterin errechnet (Friedewald-Formel). Bei Triglycerid-Werten > 450 mg/dl wird die LDL-Konzentration mittels Photometrie gemessen.
LDL-Subfranktionen (Lipoprint) Serum 0,5 ml keine Leistung des EBM *
Leberantigen, lösliches (SLA) Autoantikörper Serum 0,5 ml
Lebermembran-Autoantikörper (LMA) Zur Abklärung einer autoimmunen Hepatitis sind ANA, AMA, ASMA, LKM, SLA und p-ANCA sinnvoll.
Lebersche Hereditäre Optikusneuropathie (LHON) EDTA-Blut 7,5 ml *#
Leberspezifisches-Protein-Autoantikörper (LSP)
=> SLA
Legionärskrankheit (Legionellen) Legionellen-Pneumonie,
- AK gegen L. pneumophilia Typ 1-14 Serum 0,5 ml Pontiakfieber
- Antigen Typ 1 Urin 5,0 ml
- kultureller Nachweis BAL 10,0 ml  
- Legionella pneumophila DNA Abstrich
PCR-Abrstrichtupfer;
keine Leistung des EBM
*
Legionellen Wasser 250 ml => Hygienisch-mikrobiolog. Untersuchungen
Leichtketten
- frei (Kappa/ Lambda) Serum 1,0 ml
- Heavy/ Light chain (HLC/ HevyliteTM) Serum 1,0 ml
- gesamt (Kappa/ Lambda) Urin 10,0 ml
Leishmanien-Antikörper
(Leishmania donovani)
Serum 2,0 ml viszerale Leishmaniasis (Kala-Azar) *
Leishmania spp.-PCR

Abstrich

EDTA-Blut

Biopsie

keine Leistung des EBM *
Leptin Serum 1,0 ml *
Leptospiren-Antikörper *
- AK gegen L. canicola Serum 0,5 ml Die einmalige AK-Bestimmung mittels
- AK gegen L. grippotyphosa KBR hat nur eingeschränkte Aussagekraft.
- AK gegen L. icterohaemorrhagica Titerverlaufskontrolle nach 10-14 Tagen erforderlich.
Leucin
=> Aminosäuren
*
Leukozyten
(Blutbild)
EDTA-Blut taggleicher Laboreingang
Dialysat taggleicher Laboreingang
Punktat taggleicher Laboreingang
Leukozyten-Autoantikörper
(AAK gegen Neutrophile)
Serum 0,5 ml *
Leukozyten-Phosphatase
(Alkalische Leukozytenphosphatase)

osbolet, stattdessen wird bei V. a. CML empfohlen:
- Philadelphia-Chromnosom (Zytogenetik)
- BCR-ABL-Gen (Molekulargenetik)
Levetiracetam Serum 1,0 ml
Levodopa Serum 1,0 ml *
Levomepromazin Serum 1,0 ml *
Leydigzell-Test (hCG-Belastungstest)
=> Funktionsteste siehe Anhang
Hodeninsuffizienz
LH (Luteinisierendes Hormon) Serum 0,5 ml
LH-RH-Test (GnRH-Test)
=> Funktionsteste siehe Anhang
Hoden-/ Ovarialinsuffizienz
Lindan (Hexachlorcyclohexan)
α-HCH, β-HCH, γ-HCH
Blut 4,0 ml Bitte Spezialröhrchen anfordern. *
Linolensäure (C18)
=> Fettsäuren
Serum 2,0 ml *
Linolsäure (C18)
=> Fettsäuren
Serum 2,0 ml *
Lipase Serum 0,5 ml
Lipidelektrophorese Serum 1,0 ml Blutentnahme nach 12-stündiger Nahrungs-karenz, kein EDTA- oder Citrat-Plasma verwenden. Taggleicher Laboreingang. Bestimmung nur in Verbindung mit Cholesterin, HDL-, LDL-Cholesterin und Triglyceriden möglich.
Liponsäure, alpha- Serum 1,0 ml *
Lipoprotein(a) (Lp(a)) Serum 0,5 ml taggleicher Laboreingang
Lipoproteinassoziierte
Phospholipase A2

(LP-PLA2)
Serum 0,5 ml

kardiovaskulärer Risikomarker;
keine Leistung des EBM

*
Lipoprotein-X Serum 1,0 ml *
Liquoranalyse => Liquor-Notfallprogramm, -Basis-programm und spezielle Parameter siehe auch Laborinformation 141
- Zellzahl, ggf. Zelldifferenzierung i.L. Liquor 1,5 ml Liquor sofort ins Labor bringen lassen,
- zytopathologische Untersuchung i.L. Zelldifferenzierung innerhalb von 2 Std. nach Punktion erforderlich (Weiterleitung an Pathologen durch Labor 28).
- Laktat i.L. Liquor 0,5 ml Liquor sofort ins Labor bringen lassen.
- Glukose i.L. und i. S. Liquor/ Serum je 0,5 ml
Liquorproteindiagnostik: Liquor/ Serum Parallel gewonnene Liquor- und Serumproben sofort ins Labor bringen lassen! Gesonderten Liquor-Anforderungsschein ausfüllen. Bei Komplettanforderung mindestens 4-5ml Liquor erforderlich.
- Gesamteiweiß i.L., ggf. i. S. Liquor/ Serum je 0,5 ml
- Quotientendiagramm nach Reiber (Schrankenfunktion/ intrathekale Ig-Synthese)
Albumin und Immunglobuline i.L. und i. S.
Liquor/ Serum je 1,5 ml
- Nachweis erregerspezifischer Antikörper i.L. und i. S. mit Berechnung der IgG-Antikörper-Indizes Liquor/ Serum je 1,5 ml
- oligoklonales IgG (isoelektrische Fokussierung) i.L. und i. S. Liquor/ Serum je 2 ml *
direkter Erregernachweis: Liquor Liquor sofort gewärmt ins Labor
- PCR i.L.: EBV, HSV, VZV, CMV, Tbc transportieren lassen. Für die Tbc-PCR
- Bakteriennachweis mit Antigenschnelltest
(Meningokokken, Pneumokokken, H. influenzae)
möglichst mehrere ml einsenden.
- Bakteriennachweis kulturell
Demenzdiagnostik
=> Alzheimer-Demenz
Liquor Bitte Polypropylen-Röhrchen verwenden. *
Liquorrhoe
- Asialotransferrin Nasen-/ Ohrsekret 0,1 ml Abklärung Rhinoliquorrhoe bzw. Otoliquorrhoe. *
- Beta-Trace-Protein Nasen-/ Ohrsekret 1,0 ml Abklärung Rhinoliquorrhoe bzw. Otoliquorrhoe.
Salivette (r) (weiß) anfordern.
*
Listerien Obsolet. Bei klin. Verdacht kulturelle Untersuchung auf Listerien erforderlich (z.B. Blutkultur, Liquor, Vaginalsekret, Mekonium).
=> siehe auch Laborinformation 153
Lithium

Serum 0,5 ml taggleicher Laboreingang (Kontrolle der Lithium-Therapie)
Lithogene Substanzen im Urin
- Calcium, Natrium, Harnsäure, Citrat, Magnesium
- Oxalsäure, Cystin

aus 24-Std.-SU

aus 24-Std.-SU, gesammelt über Säure
siehe Oxalsäure
LKM (AAK gegen liver-kidney microsomes) Serum 0,5 ml Zur Abklärung einer autoimmunen Hepatitis sind ANA, AMA, ASMA, LMA, SLA und p-ANCA sinnvoll.
LMA (AAK gegen Lebermembran) Obsolet, zur Abklärung einer autoimmunen Hepatitis sind ANA, AMA, ASMA, LKM, SLA und p-ANCA sinnvoll.
Lopinavir EDTA-Blut
Lorazepam Serum 2,0 ml *
löslicher Transferrin-Rezeptor (sTfR) Serum 0,5 ml Möglichst zusammen mit Ferritin, CRP und Retikulozyten-Hb (CHr, EDTA-Blut) anfordern. Auswertung im 4-Felder-Diagramm.
Lösungsmittel, organische im Blut
Alkane, Aromaten, Halogen-Verbindungen, Terpene, Carbonyl-Verbindungen, Alkohol
Bitte Spezialröhrchen anfordern. *
EDTA-Blut  Ggf. telefonische Rücksprache erbeten.
Lp(a) (Lipoprotein(a)) Serum 0,5 ml taggleicher Laboreingang
LRP4-Autoantikörper
(Low density lipoprotein receptor-related protein-4)
Serum 0,5 ml *
LSD (Lysergsäurediäthylamid) Urin 10,0 ml *
=> Drogenscreening siehe Anhang Serum 1,0 ml *
LSP (AAK gegen Leberspezifisches-Protein)
=> SLA
Lues-Serologie
=> Syphilis-Serologie
Lupus Antikoagulans
=> Phospholipid-Autoantikörper
Citrat-Plasma taggleicher Laboreingang, 4 Std. stabil
Luteinisierendes Hormon (LH) Serum 0,5 ml
Lyme-Borreliose
=> Borrelien
Lymhozytäre Choriomeningitis (LCM) Serum 2,0 ml *
Lymphogranuloma inguinale
=> Chlamydia trachomatis
Lymphom-Diagnostik
B-Lymphozytendifferenzierung EDTA-Blut 7,5 ml Klassifizierung von ins Blut streuenden B-Non-Hodgkin-Lymphomen (Einsendung täglich, Freitags nur bis 13:00 Uhr)
Lymphotrope Erreger => Infektionserreger nach Symptomen siehe Anhang
Lymphozytendifferenzierung (großer Status) taggleicher Laboreingang
- T3-Lymphozyten, gesamt (CD3, CD45)
- B-Lymphozyten (CD19)
- T-Helferzellen (CD4)
- T-Suppressorzellen (CD8)
- Ratio T4/T8
- aktivierte T-Lymphozyten (CD3, HLA-DR)
- NK-Zellen (CD16, CD56)
- Cytotoxische Zellen (CD3, CD16, CD56)
EDTA-Blut^ ^Freitags Annahme nur bis 15:00 Uhr
Die Überprüfung der zellulären Immunität ist indiziert bei: HIV-Infektion, Immunschwäche (Verdacht auf primären oder sekundären Immundefekt), DD reaktiver und maligner Lymphozytose;
Zusatzinformation bei: Transplantationen, Tumorerkrankungen, Immunsuppressions- und Immunstimulationstherapie, Autoimmunerkrankungen
BAL° 20,0 ml °bitte bis 13:00 Uhr ins Labor bringen lassen, telefonische Anmeldung erwünscht
Lymphozytendifferenzierung (kleiner Status) taggleicher Laboreingang
- T-Helferzellen (CD4) EDTA-Blut Freitags Annahme nur bis 15:00 Uhr
- T-Suppressorzellen (CD8) indiziert bei HIV-Infektion-Verlauf
- Ratio T4/T8
Lysin
=> Aminosäuren
*
Lysozym Serum 0,5 ml
Liquor 1,0 ml
Urin 1,0 ml
* Fremdversand
# Untersuchung nach GenDG

A | B | C | D | E | F | G | H | i | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z