Tumormarkerübersicht

Tumormarkerübersicht

Tumormarker Indikationen Bemerkungen
AFP (α-Fetoprotein) Primäres Leberzellkarzinom, Keimzelltumoren (Hoden, Ovar, extragonadal) transitorische Erhöhung u. a. bei benignen Lebererkrankungen
Alkalische Knochenphosphotase
(Ostase®)
Knochenmeastasen (z. B. bei Prostata- oder Mammakarzinom)
Osteom, Osteosarkom
zusätzlich zu Crosslinks i. U. (und/oder TRAP 5b bzw. CrossLaps)
ß2-Mikroglobulin Multiples Myelom, Non-Hodgkin-Lymphome (NHL)
ß-hCG Keimzelltumoren bei Keimzelltumoren immer gleichzeitig ß-hCG und AFP bestimmen
CA 125 Ovarialkarzinom Erhöhung auch bei Endometriose, chron. Hepatits, Mamma- und Bronchialkarzinom
Bei gleichzeitiger  Bestimmung von CA 125 und HE4: Berechnung des ROMA.
CA 15-3 Mammakarzinom in Kombination mit CEA
CA 19-9 Pankreaskarzinom, Gallenwegskarzinom Marker der 2. Wahl beim kolorektalen Karzinom
CA 50 Gastrointestinales, Endometrium-, Mamma-, Prostata-, Blasen- und Pankreaskarzinom
CA 72-4 Magenkarzinom°
Muzinöses Ovarialkarzinom°°
°in Kombination mit CEA
°°in Kombination mit CA 125
Calcitonin Medulläres Schilddrüsenkarzinom (C-Zell)
CEA
(Carcinoembryonales Antigen)
Kolorektales Karzinom, Mammakarzinom, medulläres Schilddrüsenkarzinom (C-Zell), Magen-, Pankreas-, Bronchial-, Ovarial-, Zervix-, Nierenkarzinom bei Rauchern höhere Referenzbereichswerte (< 4,3 ng/ml)
Chromogranin A neuroendokrine Tumoren
CYFRA 21-1
(Cytokeratin 19-Fragmente)
Bronchialkarzinom, Harnblasenkarzinom°
°Zweitmarker 1. Wahl: NMP22 i. U.
Achtung: Spezialgefäß mit Stabilisator anfordern!
Cysteinyldopa, 5-S malignes Melanom
Fibronectin Differenzierung benigner/ maligner Aszites
Freie Leichtketten i. S. Multiples Myelom, Amyloidose
Gastrin Gastrinom
Glukagon Neuroendokrine Tumoren (APUDome)
hCG, ß (ß-hCG) Keimzelltumoren bei Keimzelltumoren immer gleichzeitig ß-hCG und AFP bestimmen
HE4 Ovarialkarzinom Bei gleichzeitiger  Bestimmung von
CA 125 und HE4: Berechnung des ROMA.
HIES i. U. (5-Hydroxyindolessigsäure) Karzinoid 24.-Std.-SU, gesammelt über Säure
Katecholamine i. U. Phäochromozytom 24.-Std.-SU, gesammelt über Säure
M2-PK im Stuhl (M2-Pyruvatkinase) Kolorektales Karzinom Metabolischer Marker, ggf. in Ergänzung zur Koloskopie
M2-PK im EDTA-Plasma Nierenzellkarzinom (Hypernephrom) Erhöhung auch bei anderen Karzinomen (Pankreas, Magen, Darm und Lunge)
Neopterin Maligne hämatologische Erkrankungen, Hypernephrom
NMP22 i. U. (Nuclear Matrix Protein) Harnblasenkarzinom Achtung: Spezialgefäß mit Stabilisator anfordern!
NSE (Neuronen-spezifische Enolase) Kleinzelliges Bronchialkarzinom, Neuroblastom, neuroendokrine Tumoren
(APUDOME)
Okkultes Blut im Stuhl Kolorektales Karzinom Farbtest bzw. immunologischer Stuhltest
Ostase® (Knochen-AP) Knochenmetastasen (z. B. bei Prostata- oder Mammakarzinom)
Osteom, Osteosarkom
zusätzlich zu Crosslinks i. U. (und/oder TRAP 5b bzw. CrossLaps)
Paraproteine Multiples Myelom (Plasmozytom), Amyloidose, lymphoprolif. Erkrankungen
PLAP (Plazenta-Phosphatase, alkalische) Seminom° seröses Zystadenokarzinom des Ovars °beim Seminom sinnvollster Tumormarker,
in 50-70 % der Fälle erhöht
PSA, gesamt und frei (Prostata-spezifisches Antigen) Prostatakarzinom bei PSA-Konzentrationen zwischen
2 und 20 ng/ml erhöht die zusätzliche Bestimmung von freiem PSA die diagnostische Sensitivität deutlich
ProGRP (Pro Gastrin Releasing Peptide) Bronchialkarzinom (kleinzellig)
Prolaktin Hypophysenkarzinom
PTHrP
(Parathormon-related Protein)
Tumorhyperkalzämie (Knochenmetastasen) zu 80 % bei Patienten mit Tumor-hyperkalzämie erhöht
ROMA
(Risk of Ovarian Malignancy Algorithm)
Ovarialkarzinom Bei gleichzeitiger  Bestimmung von CA 125 und HE4: Berechnung des ROMA.
S-100 malignes Melanom
SCC (Squamous cell carcinoma antigen) Plattenepithelkarzinome (Zervix, Lunge, HNO)
Septin 9 Kolorektales Karzinom  Bitte Spezialröhrchen anfordern.
(taggleiche Einsendung Mo-Do bis 13:00 Uhr oder BE im Labor)
Serotonin Karzinoid
Thymidin-Kinase (TK) multiples Lymphom, Non-Hodgkin-Lymphome (NHK),
M. Hodgkin
Thyreoglobulin(TG) differenziertes Schilddrüsenkarzinom (papillär, follikulär) nur als Kontrolle nach vollständiger
SD-Resektion
TPA/ TPS (Tissue-Polypeptid-Antigen) Blasen- und Uteruskarzinom Spezifität: gering!
TRAP 5b (Tartrat-resistente saure Phosphatase) Knochenmetastasen (z. B. bei Prostata- oder Mammakarzinom) zusätzlich zur Alkalischen Knochenphosphotase (Ostase®)
ZAP-70 Non-Hodgkin-Lymphom Prognosemarker

Tumore und Tumormarker bzw. typische Metabolite oder Hormone

Tumore und Tumormarker bzw. typische Metabolite oder Hormone

Tumor Tumormarker bzw. typischer Metabolit weitere Tumormarker
Bronchialkarzinom
SCLC (kleinzellig)
NSCLC (nicht kleinzellig)

NSE, ProGRP, CYFRA 21-1
CYFRA 21-1, CEA
Cervixkarzinom SCC
Chorionkarzinom (Blasenmole) ß-HCG, AFP PLAP
Colonkarzinom CEA, CA 19-9 CA 50
Gallenwegskarzinom CA 19-9 CEA
Harnblasenkarzinom CYFRA 21-1, NMP22 i. U.
Hirntumor CEA im Liquor und Serum
Hodentumor ? Keimzelltumor und Seminom
Hypophysentumor STH, ACTH, Prolaktin FSH, LH, TSH
Karzinoid Serotonin, 5-Hydroxyindolessigsäure i. 24.-Std.-SU (gesammelt über Säure), Chromogranin A
Keimzelltumoren AFP, ß-HCG, PLAP
Knochenmetastasen
Knochensarkom
Alkalische Knochen-Phosphatase (Ostase®), TRAP-5b, Crosslinks (1. Morgenurin)
Kolorektales Karzinom CEA, CA 19-9 Okkultes Blut im Stuhl (immunologischer Test, M2-PK i. Stuhl),
Septin 9
Leberzellkarzinom, primäres AFP CEA, CA 19-9
Lymphatische und myeloische Leukämien Paraproteine, ß2-Mikroglobulin, Thymidinkinase, Neopterin, freie Leichtketten ggf. Lymphomdiagnostik
Magenkarzinom CA 72-4, CEA
Malignes Melanom S-100 Cysteinyldopa, 5-S
Malignome im Kopf-Hals-Bereich SCC, CEA
Mammakarzinom CA 15-3 und CEA
Nebennierenrinden-Tumoren DHEA-S, Cortisol, Aldosteron, Renin
Neuroblastom Katecholamine, Homovanillinsäure, Vanillinmandelsäure i. 24-Std.-SU, gesammelt über Säure, NSE
Neuroendokrine Tumoren (APUDome) NSE, Chromogranin A VIP, Gastrin, Glukagon, Serotonin, 5-HIES i. 24-Std.-SU, gesammelt über Säure
Nierenkarzinom (Hypernephrom) CEA, TPA
Non-Hodgkin-Lymphome (NHL) Lymphomdiagnostik, ZAP-70, Thymidin-Kinase, ?2-Mikroglobulin, Paraproteine, freie Leichtketten
Oesophaguskarzinom SCC, CEA
Ovarialkarzinom CA 125, HE4 (ROMA), CA 72-4
Pankreaskarzinom CA 19-9, CEA
Phäochromozytom Katecholamine, Homovanillinsäure, Vanillinmandelsäure i. 24-Std.-SU, gesammelt über Säure
Metanephrine im EDTA-Plasma
Plasmozytom (multiples Myelom) Paraproteine, freie Leichtketten, β2-Mikroglobulin
Prostatakarzinom PSA, freies PSA (gleichzeitige Bestimmung)
Schilddrüsenkarzinom
differenziert (papillär, follikulär)
medullär (C-Zell-Karzinom)

Thyreoglobulinº, CEA
Calcitonin, CEA

ºnur als Kontrolle nach vollständiger SD-Resektion
Seminom PLAP
Uteruskarzinom CEA TPA
Zervixkarzinom SCC, CEA
ZNS-Symptomatik
paraneoplastisch
Hu-, Yo-, Ri-AK Ma-1-, Ma-2(Ta)-, CV2-, Tr- Amphiphysin-AK,
weitere Auto-AK auf Anfrage
Zollinger-Ellison-Syndrom (Gastrinom) Gastrin